Skip to main content

Tabelle 4 Effekt des Geschlechts auf die Arbeitswerte (Ordered-Logit-Regressionen, getrennt für 1980/82, 1991/92 und 2000)

From: Geschlechterunterschiede in den Arbeitswerten: eine Analyse für die alten Bundesländer 1980–2000Gender differences in job values: an analysis for western Germany 1980–2000

  Einkommenshöhe Aufstiegschancen Interessante Tätigkeit Selbstständigkeit Helfender Charakter
1980/1982  
Frau −0,3414 −0,2581 0,0988 0,0868 0,3053
  (0,1052) (0,1033) (0,1101) (0,1106) (0,1019)
1991/1992  
Frau −0,2987 −0,3182 0,1965+ −0,0081 0,4045
  (0,1043) (0,1034) 0,1094) (0,1076) (0,1028)
2000  
Frau −0,2378+ −0,1157 0,0464 0,0539 0,4889
  (0,1257) (0,1246) (0,1329) (0,1281) (0,1236)
  1. Signifikanzniveau: \( = \)p < 0,01; \( = \)p < 0,05; +\( = \)p < 0,1.
  2. Fallzahlen: 1980/1982: 2049; 1991/92: 1910; 2000: 1185.
  3. Kontrolliert wird für: Alter, Ehe-/Lebenspartner, Kind im Haushalt, Qualifikationsniveau, Nettoerwerbseinkommen, summiertes Nettoeinkommen anderer Haushaltsmitglieder, fehlende Einkommensangaben (2  Dummy-Variablen), Erwerbstatus.
  4. Quelle: ALLBUS 1980, 1982, 1991, 1992, 2000, eigene Berechnungen